Startseite Bannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Schul-ABC

Startbild

 

Gundschule Heist

A

Adressenänderung /Änderung der Telefonnummer

Falls sich Ihre Anschrift, die Telefon-/Handynummer etc. ändert, teilen Sie uns das bitte umgehend zur Aktualisierung der Schülerdatei mit, damit wir Sie für Gespräche oder im Notfall zügig und verlässlich erreichen können.

 

Anrufbeantworter

Da unser Sekretariat nicht ständig besetzt ist und auch die Lehrerinnen und die Schulleiterin meistens im Unterricht sind, ist in der Regel der Anrufbeantworter eingeschaltet.

Bitte haben Sie Geduld und sprechen Sie Ihre Nachricht, insbesondere auch Krankmeldungen, auf die Mailbox. Wir hören sie baldmöglichst ab und rufen ggf. zurück.

 

Arbeitsgemeinschaften (AG)

Je nach Angebot können alle Kinder ab Klasse 2 zu Beginn eines Halbjahres eine Arbeitsgemeinschaft wählen. Die Angebote wechseln regelmäßig.

 

Antolin

Antolin ist ein Online-Programm zur Leseförderung, bei dem die Kinder durch Beantwortung von Fragen zu gelesenen Büchern Punkte sammeln. Am Ende des Schuljahres können die Kinder, die fleißig Punkte gesammelt haben, mit einer Urkunde belohnt werden.

Alle Kinder ab Klasse 2 erhalten bei uns einen Zugangscode, mit dem sie auch zu Hause Fragen beantworten können.

 

B

Beurlaubungen

Eine Schülerin oder ein Schüler kann laut § 15 SchulG aus wichtigem Grund vom Schulbesuch oder von der Teilnahme an einzelnen Unterrichts-  oder Schulveranstaltungen beurlaubt werden. Dazu stellen Sie bitte zeitig einen schriftlichen Antrag an die Klassenlehrerin oder die Schulleiterin.

Urlaub unmittelbar vor oder nach den Ferien kann nur in ganz besonderen Ausnahmefällen von der Schulleitung genehmigt werden.

Diese Beurlaubung unmittelbar vor den Ferien kann nur einmal im Laufe der Grundschulzeit beansprucht werden.

 

Betreuung

Vor und nach dem Unterricht können Kinder bis 14 oder bis 16 Uhr in der Betreuung von Frau Toll und Frau Goots betreut werden. Hier können die Kinder Hausaufgaben machen, basteln und spielen.

Gegen zusätzliche Bezahlung wird ein warmes Mittagessen angeboten.

Näheres dazu erfragen Sie bitte in der Betreuung.

 

C

 

Computer

Unsere Schule verfügt über einen PC-Raum mit 10 vernetzten Arbeitsplätzen und über eine PC-Station mit 4 Computern. Die Kinder können hier während des Unterrichts individuell an Lernprogrammen arbeiten, aber auch Recherchen im Internet betreiben.

Im Deutschunterricht nutzen sie das Antolin-Programm (s.o.).

 

 

D

Dienste

Vom 1. Schuljahr an lernen die Kinder Verantwortung zu übernehmen und Aufgaben für die Gemeinschaft zu leisten, indem sie Klassendienste ausführen (Tafel wischen, Hefte verteilen...).

Wöchentlich wechselnd sind die Klassen für die Ordnung und Sauberkeit auf dem Schulhof zuständig (Hofdienst).

Die 3. Klasse betreut die Spielzeugausgabe in der großen Pause und die Viertklässler/innen tragen als Konfliktlotsen zum friedlichen sozialen Miteinander an unserer Schule bei.

 

 

E

Entschuldigungen

Wenn ein Kind nicht am Unterricht teilnehmen kann, muss es morgens vor Unterrichtsbeginn telefonisch (Tel. 4065 13) entschuldigt werden. Sollte ein Kind unentschuldigt fehlen, so meldet sich die Lehrkraft in der Regel kurz nach Unterrichtsbeginn bei Ihnen, um sicher zu stellen, dass dem Kind auf dem Schulweg nichts zugestoßen ist. Ab 3 Fehltagen benötigen wir eine schriftliche Entschuldigung am ersten Tag der Rückkehr in die Schule. Ggf. kann auch ein ärztliches Attest erforderlich sein.

Bitte bedenken Sie: Unentschuldigtes Fehlen verstößt gegen die Schulpflicht.

 

Elternmitarbeit

Sie haben als Eltern viele Möglichkeiten sich aktiv am Schulleben oder in den schulischen Gremien zu beteiligen und damit unsere Arbeit mit den Kindern zu unterstützen:

-  als Begleitung auf Ausflügen,
-  bei Projekt-, Sport- oder Basteltagen,
-  Mithilfe im Unterricht,
-  als Leiter/in einer AG (s.o.),
-  als Klassenelternvertreter, im Schulelternbeirat oder im Schulverein,

-  als Elternvertreter in einer Fachkonferenz

Wir sind dankbar für jede Hilfe von Eltern und freuen uns über eine aktive Elternschaft.

 

Elternfeuerwehr

Eine besondere Form der Elternmithilfe ist die Elternfeuerwehr.

Im Bedarfsfall z.B. bei Erkrankung der Lehrerin springen Eltern, die zuvor ihre Bereitschaft bekundet haben, ein und beaufsichtigen eine Klasse beim selbstständigen Arbeiten. Dafür erstellen die Lehrerinnen Arbeitsblätter zur Übung und Festigung des Lernstoffes.

Die Eltern der "Elternfeuerwehr" verpflichten sich zur Verschwiegenheit hinsichtlich ihrer Beobachtungen im Rahmen der Elternfeuerwehr.

 

Elternabende

Sie dienen der Information der Eltern einer Klasse über alle schulischen Belange, aber auch klasseninterne Veranstaltungen werden hier geplant.

In jedem Schulhalbjahr sollte ein Elternabend stattfinden, zu dem in der Regel die Elternvertreter/innen in Absprache mit der Klassenlehrerin einladen.

 

Elternsprechtage

Einmal im Jahr laden im November wir Sie zu Elterngesprächen ein, bei denen es um das Arbeitsverhalten, die Lernfortschritte, die Stärken/Schwächen und die Leistungen Ihres Kindes geht.

Sie können aber auch jederzeit einen individuellen Gesprächstermin mit den Lehrkräften Ihres Kindes vereinbaren.

 

F

Fahrradschuppen

Allen Kindern, die weiter als 1000 m von der Schule entfernt wohnen, kann auf Antrag ein Fahrradstellplatz im Fahrradschuppen zur Verfügung gestellt werden, wenn Sie die Fahrtüchtigkeit Ihres Kindes positiv einschätzen und den selbständigen Schulweg mit dem Fahrrad verantworten. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind stets gut sichtbare Kleidung und einen Helm trägt. Ein verkehrssicheres Fahrrad ist selbstverständlich.

Förderstunden

Soweit es die Stundenzuweisung zulässt, richten wir für Deutsch und Mathematik zusätzliche Förderstunden ein. Diese können klassenintern oder auch klassenübergreifend sein. FÖ hat vor allem die Aufgabe, Lernschwierigkeiten und -lücken zu beheben, so dass die Kinder wieder eine sichere Grundlage für das Weiterlernen erhalten.

In den Eingangsklassen versuchen wir einige Stunden mit zwei Lehrkräften zu besetzen, so dass  nach Bedarf flexibel in kleineren Lerngruppen gearbeitet werden kann.

Feueralarm

Einmal im Schuljahr proben wir mit allen Schulkindern die Räumung des Schulgebäudes und das Verhalten bei Feueralarm.

Von Zeit zu Zeit werden wir dabei von der Feuerwehr Heist unterstützt und beraten.

Fundsachen

Fundsachen werden im Hauptgebäude im Schrank neben der Treppe aufbewahrt. Dort kann jederzeit nach etwas Verlorenem gesucht werden. Einmal im Jahr, während der Elternsprechtage im November, werden diese ausgelegt und danach im Altkleidercontainer des Roten Kreuzes entsorgt.

Wenn Sie alle Dinge, auch Kleidung, mit Namen versehen, können Fundstücke zurückgegeben werden.

 

Frühstück

In allen Klassen findet im ersten Unterrichtsblock zwischen der 1. und 2. Stunde eine 15- minütige gemeinsame Frühstückspause statt, in der die Kinder in Ruhe im Klassenraum essen und trinken können.

 

G

Geld einsammeln

Manchmal müssen wir in der Klasse Geld einsammeln. Bitte geben Sie das Geld abgezählt in einem verschlossenen Briefumschlag mit, der mit dem Namen des Kindes versehen ist.

 

H

Hausaufgaben

Sie ergänzen die unterrichtliche Arbeit, dienen der Wiederholung, Übung und Festigung des im Unterricht erarbeiteten Lernstoffes oder können helfen, Neues vorzubereiten.  Hausaufgaben sollen in innerem Zusammenhang mit dem Unterricht stehen und von Ihrem Kind möglichst ohne fremde Hilfe in angemessener Zeit erledigt werden können

Bei konzentrierter Arbeit sollte Ihr Kind dafür in der Regel höchstens folgende Zeit brauchen:
Klasse 1 und 2:  ca.30 Minuten,
Klasse 3 und 4:  ca.60 Minuten.

Die Hausaufgaben werden von den Lehrerinnen an die Tafel geschrieben und sollen von den Kindern in ihr Hausaufgabenheft geschrieben werden.

I

Informations-Pinnwand

Termine, Pausenregelungen und andere wichtige Informationen werden an der Pinnwand im Eingangsbereich bekannt gegeben.

K

Klasse2000

Seit 2005 nimmt die GS Heist mit allen Klassen am Projekt Klasse2000 Aktiv für gesunde Kinder teil. Dabei wird das Ziel verfolgt, präventiv in den Bereichen Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung mit den Kindern zu arbeiten. Die Gesundheitsförderin Frau Hein unterstützt dabei die Lehrkräfte der Schule. Klasse2000 wird über Spenden in Form von Patenschaften finanziert.

Im September 2017 wurde das Engagement unserer Schule hinsichtlich der Gesundheitsförderung erneut mit dem KLasse2000-Zertifikat gewürdigt.

Klassenrat

In den Klassen 2 bis 4 wird in der Regel einmal wöchentlich der Klassenrat durchgeführt. Die Kinder beraten über wichtige Anliegen rund um das Zusammenleben in der Klasse und in der Schule, u.a. versuchen sie gemeinsam Lösungen für Konflikte zu finden. 

Der Klassenrat fördert demokratisches Miteinander in der Klasse.

 

Kinderkonferenz

In regelmäßigen Abständen treffen sich die Klassensprecher der 2., 3.und 4. Klasse mit der Schulleiterin und einer weiteren Kollegin in der Kinderkonferenz. Die Kinderkonferenz ermöglicht den Kindern den Schulalltag und das Schulleben aktiv mitzugestalten. Gemeinsam werden Dinge des Schullebens, Wünsche für die Schule oder Probleme besprochen und nach Lösungen gesucht.

L

Läuse

Hin und wieder können bei Kindern Kopfläuse auftreten. Sollte Ihr Kind davon betroffen sein, so melden Sie dies bitte unverzüglich der Schule, die wiederum die Eltern der entsprechenden Klasse über den Kopflausbefall in der Klasse (ohne Namensnennung) informiert, um eine Ausbreitung zu verhindern. Gehen Sie zum Arzt und lassen sie sich ein entsprechendes Behandlungsmittel empfehlen. Bei Erstbefall genügt der Schule eine schriftliche Bestätigung der Eltern, dass das Kind behandelt wurde und kopflausfrei ist. Bei wiederholtem Befall kann ein ärztliches Attest angefordert werden.

M

Meike, der Sammeldrache

Wir sammeln leere Patronen und Kartuschen von Druckern, Kopierern oder Faxgeräten sowie alte Handys in der grünen Umweltbox. Ist die Box gefüllt, wird sie von der Interseroh Recycling Gruppe abgeholt. Der Schule werden dem Inhalt entsprechend GUP´s (grüne Umweltpunkte) gutgeschrieben, die dann in Sachleistungen für die Schule wie z. B. Bücher, Lernspiele, Sportartikel  eingetauscht werden können.

N

Notfallnummer

Für unvorhersehbare Notfälle (Erkrankung, Verletzung, Unfall) müssen Sie oder eine dem Kind vertraute Person vormittags verlässlich erreichbar sein. Im "Ernstfall" müssen wir den Krankenwagen rufen, wenn Eltern nicht erreichbar sind.

Erkrankte oder verletzte Kinder müssen von der Schule abgeholt werden, sie dürfen nicht allein nach Hause gehen.

O

Ordnung

Ordnung erleichtert den Kindern das Lernen. Ihr Kind soll lernen, selbst Ordnung in seinen Schulsachen zu halten, dafür braucht es aber Ihre Hilfe!

Es hat sich bewährt, wenn Eltern in den ersten Schuljahren gemeinsam mit ihrem Kind wöchentlich einmal den Ranzen aufräumen und die Arbeitsmittel auf Vollständigkeit überprüfen.

P

Postmappe

Wichtige Informationen von Seiten der Schulleitung oder der Lehrkräfte finden Sie in der Postmappe ihres Kindes, diese sollten Sie täglich kontrollieren und regelmäßig leeren.

 

Präventionsschule

Seit Juni 2013 ist unsere Schule als Präventionsschule vom Kreis Pinneberg ausgezeichnet. Ein umfangreiches Präventionskonzept, in dem Gewalt-, Sucht- und Gesundheitsprävention, sowie die Verkehrserziehung berücksichtigt sind, bildet die Grundlage dafür.

 

R

Regeln

Ohne Regeln funktioniert es nicht, wenn viele Menschen zusammenleben. Die Schul-, Klassen- und Pausenregeln sorgen dafür, dass alle Kinder sich wohlfühlen und unbeschwert miteinander lernen und spielen können.

Für ein friedliches Miteinander ist es allerdings besonders wichtig, dass JEDER sich an die gemeinsam aufgestellten Regeln hält.

S

Schulbücher

kosten viel Geld und müssen deshalb ca. 5 Jahre halten. Die meisten Schulbücher werden von der Schule im Zuge der Lehrmittelfreiheit leihweise zur Verfügung gestellt.

Bitte versehen Sie die Bücher mit losen Umschlägen (nicht am Buch festkleben) und leiten Sie Ihr Kind an, diese pfleglich zu behandeln. Sollte ein Buch unzumutbare Gebrauchsspure aufweisen, müssen wir dafür je nach Alter des Buches von den Eltern Ersatz verlangen.

Arbeitshefte, in die hineingeschrieben wird, werden von der Schule in Sammelbestellung angeschafft, müssen aber von den Eltern bezahlt werden.

 

Schulkonferenz (SK)

Die Schulkonferenz ist das höchste beschlussfassende Gremium an unserer Schule. Sie setzt sich paritätisch aus Lehrkräften und Elternvertretern zusammen und tagt mindestens einmal im Halbjahr.

Die Sitzungen sind schulöffentlich.

Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit unterstützt alle am Schulleben Beteiligte, Schüler, Eltern und Lehrer bei der Bewältigung ihrer Aufgaben und Herausforderungen. Sie geht dabei sowohl präventiv als auch situationsbezogen vor. Kontaktdaten finden Sie auf der Seite 2.

Schul-T-Shirts

Unsere Schulkleidung (T-Shirts, Sweatshirts u.a.) erfreut sich großer Beliebtheit bei den Kindern. Sie kann zweimal im Jahr (zum Schuljahresbeginn und im Frühjahr) bestellt werden.

Die Organisation liegt in den Händen des Schulvereins.

Schulverein (SV)

An unserer Schule gibt es seit vielen Jahren einen Schulverein. Vorsitzende unseres Schulvereins ist z. Zt. Frau Uta Schröder.
Wir sind froh über unseren Schulverein und  freuen uns über jedes neue Mitglied, ganz besonders über aktive Eltern, denn die Beiträge und die Arbeit des Schulvereins kommen ganz und gar den Kindern und der Schule zugute. Pro Familie werden z. Zt. 12 € Jahresbeitrag erhoben.
Vereinszweck ist die Förderung der Erziehung und Bildung an unserer Schule. Dies tut der Schulverein durch Zuschüsse für Veranstaltungen, Anschaffung von zusätzlichen Einrichtungs- und Ausrüstungsgegen- ständen für die Schule oder Pausenspielzeug für die Kinder, aber auch durch aktive Mithilfe bei Veranstaltungen.

Schulweg

Üben Sie bitte schon vor der Einschulung den Schulweg mit Ihrem Kind, damit Ihr Kind ihn dann selbstständig zurücklegen kann.

Der Schulwegplan, den alle am Elternabend vor der Einschulung erhalten, weist dabei auf mögliche Gefahrenpunkte und den sichersten Weg hin.

T

Telefonkette

In jeder Klasse wird zu Beginn eines Schuljahres eine Telefonliste erstellt. So können wichtige Informationen schnell und effektiv weitergegeben werden.

Terminplan

Zu Beginn eines Schulhalbjahres erhalten Sie von der Schule einen Terminplan mit allen geplanten schulischen Veranstaltungen des Schulhalbjahres, sowie mit den Ferienterminen.

Darüber hinaus gibt es im Laufe des Schuljahres noch weitere kurzfristig

organisierte Veranstaltungen, deren Termine wir Ihnen so zeitig wie möglich bekanntgeben.

 

U

 

Unfälle

Auf dem direkten Schulweg, während der Unterrichts- und Pausenzeit und bei Schulveranstaltungen ist Ihr Kind bei der Gemeindeunfallversicherung (GUV) versichert. Deshalb darf es auch den Schulhof während der Unterrichtszeit nicht verlassen. Sollte Ihrem Kind einmal ein Unfall zustoßen, so melden Sie diesen bitte umgehend im Schulbüro und füllen dort eine Unfallanzeige aus.

Sachschäden werden in der Regel nicht ersetzt.

 

Unterrichtsausfall

gibt es nur bei extremen Witterungsbedingungen wie z.B. Glatteis. Sie werden darüber durch Rundfunk und Fernsehen informiert, können sich aber auch über die Winter-Hotline des Bildungsministeriums (Tel. 0431-9882333) informieren.

 

V

Veranstaltungen

Wir pflegen ein reges Schulleben mit Festen, Feiern und Veranstaltungen (Feiertage, Fasching, Schulfest, Projektwoche, Theateraufführungen, Sportfeste, Wandertage, Klassenfahrten). Die Termine können Sie unserem Terminplan entnehmen.

 

VERA

Die Drittklässler schreiben im Mai eines jeden Jahres die verbindlichen, bundesweiten Vergleichsarbeiten in Deutsch und Mathematik.

Über die Ergebnisse erhalten die Eltern (meist erst zu Beginn der 4. Klasse) eine Rückmeldung und Gelegenheit zu einem Gespräch.

 

Z

 

Zu guter Letzt

 

danken wir für das aufmerksame Lesen und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen!